Willkommen auf der Website der Gemeinde Rüschlikon



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Bahnhof Süd


«Bahnhof Süd» ist das aktuell bedeutendste Projekt der Gemeinde Rüschlikon. Auf dem ehemaligen SBB-Areal seeseitig der Gleise sollen sechs neue Gebäude mit rund 40 preisgünstigen Wohnungen, Kleingewerbe und einem Nahversorger entstehen.
Bahnhof Süd
Das Areal «Bahnhof Süd» soll die Gemeinde Rüschlikon um einen Ort der Begegnung bereichern. Auf dem ehemaligen SBB-Areal seeseits der Geleise sind sechs Gebäude mit rund vierzig preisgünstigen Wohnungen geplant; zudem soll das Areal Platz für Kleingewerbe und Nahversorger bieten.

Rückblick – was bisher geschah:
Nach dem Kauf des ehemaligen SBB-Areals durch den Souverän widmete sich der Gemeinderat Rüschlikon der Frage, wie das Areal weiter genutzt werden konnte. Nach einer längeren Analyse- und Diskussionsphase gab der Gemeinderat im Herbst 2015 eine Volumenstudie in Auftrag, um die verschiedenen Nutzungsoptionen des 6‘585 m2 grossen Areals zu untersuchen.

Der Gemeinderat legte grossen Wert darauf, die Rüschliker Bevölkerung aktiv in das Projekt miteinzubeziehen. Ende Januar 2016 wurden die Ergebnisse der Bevölkerung im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt. Dabei konnten die Rüschlikerinnen und Rüschliker eigene Vorschläge und Bedürfnisse einbringen. Danach stand fest, dass hauptsächlich Wohnungen, vor allem im preisgünstigen Segment, sowie ein Anteil gewerblicher Bauten in einem verdichteten Szenario erstellt werden sollen.

Im Sommer 2016 konnte eine ideale Zwischennutzung für das leerstehende SBB-Areal gefunden werden: Für die Dauer des Ersatzneubaus des Alters- und Pflegeheims Abegg-Huus zogen dessen Bewohnerinnen und Bewohner in ein Provisorium auf dem ehemaligen SBB-Areal.

Ab November 2016 hat die Arbeitsgruppe «Bahnhof Süd» mit Gemeindepräsident Bernhard Elsener und den Gemeinderäten Romaine Marti und Simon Egli zusammen mit einem Baujuristen und dem Bausekretär auf der Basis der Volumenstudie einen Gestaltungsplan ausgearbeitet: Dieser ist eine spezielle, für das Areal geltende Bauordnung, und setzt die baurechtlichen Rahmenbedingungen für die zukünftige Bebauung fest.

Im April 2017 verabschiedete der Gemeinderat den Gestaltungsplan und legte ihn öffentlich auf.

Die nächsten Meilensteine:
Am 29. Mai 2017 wird an einer nächsten öffentlichen Veranstaltung über die laufenden Entwicklungen und den Gestaltungsplan informiert.

Parallel dazu wird der Gestaltungsplan auch dem Kanton Zürich zur Vorprüfung unterbreitet. Die Abstimmung über den Gestaltungsplan erfolgt am 26. November 2017 an der Urne.

Kontakt:
Benjamin Zwicker
Abteilungsleiter Hochbau/Planung/Liegenschaften/EDV
Telefon 044 724 72 37, E-Mail: benjamin.zwicker@rueschlikon.ch


Gestaltungsplan
Dokumente

Medieninformationen und Dokumente
13.04.2017
20.12.2016
20.09.2016
22.08.2016
10.05.2016

Mitwirkungsveranstaltungen
Mai 2016
Oktober 2016