Willkommen auf der Website der Gemeinde Rüschlikon



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Rechnung 2017: Abschluss mit Rekord

Die Gemeinde Rüschlikon schliesst die Rechnung 2017 mit einem rekordhohen Überschuss von CHF 26.8 Mio. ab. Budgetiert war ein Defizit von CHF 1.1 Mio. Dieses sehr erfreuliche Resultat ist im Wesentlichen auf deutlich höhere Steuereinnahmen zurückzuführen, die sich bereits im Verlauf des letzten Jahres abgezeichnet hatten. Die Mehreinnahmen fliessen grösstenteils in den Finanzausgleich.

Die Rechnung 2017 der Gemeinde Rüschlikon schliesst viel besser ab als budgetiert. Für den Ertragsüberschuss sind höhere Einnahmen aus Steuern früherer Jahre von CHF 18.8 Mio. (+ 14.8 Mio.), Quellensteuern von CHF 5.0 Mio. (+ 4.5 Mio.), Nachsteuern von CHF 5.4 Mio. und Grundstückgewinnsteuern von CHF 7.6 Mio. (+ 2.7 Mio.) verantwortlich. Ebenfalls angestiegen sind die ordentlichen Steuereinnahmen des Rechnungsjahres: Mit CHF 42.7 Mio. liegen diese CHF 3.7 Mio. über dem Budget. Die Jahresrechnung 2017 wird der Gemeindeversammlung am 4. Juni 2018 vorgelegt.

Ausgabendisziplin
Die Laufende Rechnung weist bei einem Ertrag von CHF 87.3 Mio. und einem Aufwand von CHF 60.5 Mio. einen Ertragsüberschuss von CHF 26.8 Mio. auf. Der Aufwand ist gegenüber dem Budget um CHF 1.3 Mio. angestiegen, was hauptsächlich auf steigende Schülerzahlen zurückzuführen ist. Einsparungen konnten in den anderen Bereichen erzielt werden. „Die vorliegenden Zahlen widerspiegeln die hohe Budgetdisziplin aller Abteilungen der Gemeindeverwaltung“, sagt Finanzvorstand Fabian Müller.

Grossinvestitionen abgeschlossen
Die Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen resultieren mit CHF 3.3 Mio. deutlich tiefer als in den Vorjahren. CHF 1.1 Mio. entfallen auf die Fertigstellung des Campus Moos. Damit sind die Grossprojekte der letzten Jahre abgeschlossen. Im Rahmen der Jahresrechnung legt die Gemeinde auch die Schlussabrechnungen für die neuen Seeuferanlagen und den Werkhof vor. Die Bruttoausgaben für die Seeuferanlagen beliefen sich insgesamt auf CHF 5.89 Mio. und lagen somit CHF 0.39 Mio. unter dem Kredit von CHF 6.29 Mio. Dies entspricht Minderausgaben von 6.2%. Eine Punktlandung konnte beim Werkhof erzielt werden: die Ausgaben beliefen sich auf CHF 2.26 Mio. gegenüber dem Kredit von CHF 2.24 Mio.

Ausblick trotz höherer Beiträge in den Finanzausgleich positiv
Das Eigenkapital der Gemeinde ist nach Verbuchung des Ertragsüberschusses auf CHF 51.7 Mio. angestiegen. Dank des sehr guten Rechnungsabschlusses erhöht sich die pro Kopf Steuerkraft von Rüschlikon auf CHF 15'282. „Damit hat Rüschlikon wieder die hohen Werte wie vor 2014 erreicht“, sagt Gemeindepräsident Bernhard Elsener. Da sich auch die Ablieferung in den Finanzausgleich erhöht – diese beläuft sich 2019 voraussichtlich auf CHF 46.3 Mio. – bleiben von den Mehreinnahmen des Jahres 2017 etwa CHF 4.5 Mio. in der Gemeindekasse.

Dokument 20180405_Medienmitteilung_Rechnung_2017.pdf (pdf, 30.2 kB)


Datum der Neuigkeit 6. Apr. 2018