Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Sozialhilfe / Sozialversicherungen

Kontakt

Soziales
Pilgerweg 29
8803 Rüschlikon

Tel. 044 724 72 31
Fax 044 724 72 27
soziales@rueschlikon.ch

AHV-Zweigstelle

AHV-Zweigstelle Die AHV-Zweigstelle ist die Schnittstelle zwischen den EinwohnerInnen und der kantonalen Ausgleichskasse, SVA des Kantons Zürich. Die Zweigstelle erteilt Auskünfte, gibt Formular…

AHV-Zweigstelle

Die AHV-Zweigstelle ist die Schnittstelle zwischen den EinwohnerInnen und der kantonalen Ausgleichskasse, SVA des Kantons Zürich.

Die Zweigstelle erteilt Auskünfte, gibt Formulare ab und/oder leitet diese weiter. Insbesondere für die folgenden Themenbereiche können Auskünfte erteilt und/oder Formulare sowie Merkblätter abgegeben werden:

  • AHV-Renten
  • Beitragspflicht von selbständigen Personen
  • Hilflosenentschädigung
  • Nichterwerbstätigenbeiträge
  • Versicherungsausweis

Im Weiteren meldet die Zweigstelle auch Wegzüge und Todesfälle von Beitragspflichtigen und RentnerInnen der kantonalen Ausgleichskasse (SVA).

Für Fragen betreffend Invalidenrenten wenden Sie sich bitte direkt an die IV-Stelle des Kantons Zürich.

 

Alimentenbevorschussung

Die Alimentenbevorschussung für Kinder und in der Erstausbildung stehende junge Erwachsene kann beantragt werden, wenn die Alimente nicht oder nicht vollständig bezahlt werden. Eine Alimentenbevorschu…

Die Alimentenbevorschussung für Kinder und in der Erstausbildung stehende junge Erwachsene kann beantragt werden, wenn die Alimente nicht oder nicht vollständig bezahlt werden. Eine Alimentenbevorschussung wird nur gewährt, wenn die Eltern nicht im gleichen Haushalt wohnen.  

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Amt für Jugend und Berufsberatung
Alimentenhilfe des Bezirks Horgen
Bahnhofstrasse 6
Postfach 31
8810 Horgen

Tel. 043 259 92 00
E-Mail: alh.horgen@ajb.zh.ch

KulturLegi

Die KulturLegi ist ein persönlicher, nicht übertragbarer Ausweis mit Foto für Erwachsene und Kinder ab fünf Jahren. Gegen Vorweisen der KulturLegi erhalten die Inhaberinnen und Inhaber der Karte bei A…

Die KulturLegi ist ein persönlicher, nicht übertragbarer Ausweis mit Foto für Erwachsene und Kinder ab fünf Jahren. Gegen Vorweisen der KulturLegi erhalten die Inhaberinnen und Inhaber der Karte bei Angeboten in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Gesundheit einen Rabatt von mindestens 30%.

Berechtigt sind in Rüschlikon wohnhafte Personen, die am oder unter dem Existenzminimum leben. Die KulturLegi kann mit dem Antragsformular bei der Abteilung Soziales, Pilgerweg 29, 8803 Rüschlikon beantragt werden. Bitte legen Sie für alle Personen ein Passfoto bei. Fragen können über kulturlegi@rueschlikon.ch gestellt werden.

Die KulturLegi ist ab Ausstellungsdatum ein Jahr gültig. Für Kinder ist sie gratis. Für Erwachsene ist sie ab dem zweiten Jahr kostenpflichtig: Die erste erwachsene Person eines Familienhaushalts zahlt CHF 20.00, die zweite CHF 10.00.

Die Angebotsbroschüre informiert darüber, wo welche Vergünstigungen erhältlich sind.

Prämienverbilligung

Informationen zur individuellen Prämienverbilligung bei der Krankenkasse erhalten Sie bei der SVA Zürich über untenstehenden Link.

Informationen zur individuellen Prämienverbilligung bei der Krankenkasse erhalten Sie bei der SVA Zürich über untenstehenden Link.

Sozialhilfe / wirtschaftliche Hilfe

Die Dienste der Sozialberatung sind für Einwohnerinnen und Einwohner gedacht, die sich in einer Notlage befinden. Dabei wird unterschieden zwischen: Persönlicher Hilfe Beratung und bei Bedarf K…

Die Dienste der Sozialberatung sind für Einwohnerinnen und Einwohner gedacht, die sich in einer Notlage befinden.

Dabei wird unterschieden zwischen:

Persönlicher Hilfe
Beratung und bei Bedarf Kontaktvermittlung zu fachkundigen Einrichtungen.

Zuständig: Sozialberatung Rüschlikon

Wirtschaftlicher Hilfe
Die Gewährleistung des Existenzminimums für Einwohnerinnen und Einwohner, die nicht aus eigenen Mitteln für ihren Lebensunterhalt aufkommen können.

Zuständig: Sozialbehörde Rüschlikon

Gesetzliche Grundlagen der Sozialhilfe

  • Gesetz über die öffentliche Sozialhilfe im Kanton Zürich (Sozialhilfegesetz) vom 14. Juni 1981
  • Verordnung zum Sozialhilfegesetz vom 21. Oktober 1981


Bemessung der wirtschaftlichen Hilfe

  • Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe für die Ausgestaltung und Bemessung der Sozialhilfe (SKOS-Richtlinien)

 

Zusatzleistungen AHV/IV

Die Zusatzleistungen zur AHV/IV wurden für AHV- und IV-Rentnerinnen und -Rentner geschaffen, die in finanziell bescheidenen Verhältnissen leben oder hohe Heimkosten zu tragen haben. Wichtigstes Ziel i…

Die Zusatzleistungen zur AHV/IV wurden für AHV- und IV-Rentnerinnen und -Rentner geschaffen, die in finanziell bescheidenen Verhältnissen leben oder hohe Heimkosten zu tragen haben. Wichtigstes Ziel ist, allen AHV- und IV-Rentenberechtigten ein Leben ohne materielle Existenzsorgen zu ermöglichen.

Die Zusatzleistungen zur AHV/IV sind Teil der Sozialversicherungen und gewährleisten den Rentenberechtigten ein angemessenes, am Bedarf orientiertes Mindesteinkommen. Sie sind daher ein wichtiger Bestandteil der staatlichen Vorsorge.

Zusatzleistungen zur AHV/IV sind Bedarfs- und keine Sozialhilfeleistungen. Wer die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt, hat einen Rechtsanspruch auf Leistungen.

Falls Sie eine Rente der AHV oder IV beziehen, berechnen wir für Sie, ob Sie aufgrund der Einkommens- und Vermögenssituation Anspruch auf Zusatzleistungen haben.

Neben den Einnahmen und Ausgaben wird auch das Vermögen berücksichtigt. Falls die gesetzlichen Bedingungen erfüllt sind, werden je nach Umständen bundesrechtliche Ergänzungsleistungen, kantonale Beihilfen und kommunale Gemeindezuschüsse ausgerichtet.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um zu klären, ob eine Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV angezeigt ist. Falls ja, geben wir Ihnen gerne die für die Berechnung erforderlichen Unterlagen bekannt.

scroll up